Arten schützen

Für den besonderen Artenschutz ist für jede in einem Vorhabengebiet nachgewiesene besonders bzw. streng geschützte Art zu prüfen, ob die Verbote des §44 BNatSchG  berührt sind. Der zu erstellende Fachbeitrag dient als Entscheidungsgrundlage für die zuständige Behörde zur Genehmigung des Vorhabens.  Neben nationalen Schutzbestimmungen sind die Europäischen Richtlinien im Rahmen der gemeinschaftskonformen Auslegung des deutschen Rechts zu berücksichtigen.



Leistungen

Artenschutzfachbeiträge

FFH-Vorprüfung / Erheblichkeitsprüfung

FFH-Prüfung

GIS-gestützte Habitatanalysen,

Raumnutzungsanalysen

Pflanzensoziologie

Feldherpetolgie

Brutvogelerfassung

Horsterfassung

Fledermausmonitoring / Gondelmonitoring

Biotopkartierungen nach OSIRIS, Corine

Bodenkundliche Kartierung (Bohrstockanalysen)

Referenzen

Artenschutzfachbeitrag und FFH-Verträglichkeitsprüfung zur Müllbehandlungsanlage Berschweiler Straße in der Stadt Baumholder

  

LBB Rheinland-Pfalz, Ausgleichskonzeption zum Ausbau des US-Flughafens Spangdahlem

  

Artenschutzfachbeitrag zum Bau eines Radweges von Lauterecken nach Odenbach entlang des Glans

  

Artenschutzfachbeitrag zur Reaktivierung der Petersquelle in der Gemarkung Oberhambach

  

Artenschutzfachbeitrag zur Reaktivierung der Bahnlinie Heimbach - Baumholder

  

Südwestrundfunk Baden-Baden, Artenschutzfachbeitrag und FFH-Verträglichkeitsprüfung zur Errichtung eines DVBT-Senders auf dem Idarkopf

  

Mitarbeit bei der „Notice d’Impact sur l’Environnement (NIE)“ zum Ausbau des Pumpspeicherkraftwerkes der SEO in Vianden, insbesondere in der ganzheitlichen naturschutzfachlichen Bewertung von Ober- und Unterbecken (Ourtalsperre)

  

GIS gestützte Habitateignungsanalyse auf der Grundlage eines HEP - Modells (Habitat evaluation prozedures) für die windkraftsensible Vogelart Haselhuhn Bonasa bonasia in der Verbandsgemeinde Birkenfeld

 

GIS gestützte Raumnutzungsanalysen zu ausgewählten Tierarten - Aktionsraumanalyse Rotmilan, Schwarzmilan

 

Fledermausmonitoring/Gondelmonitoring zur Entwicklung von Abschaltlogarithmen bei Windenergieanlagen

  

Landschaftspflegerischer Begleitplan mit Artenschutzfachbeitrag zum Bau von Regenwasserrückhaltebecken in der Ortsgemeinde Brücken

  

Bodenkartierung von Mooren

  

Brutvogelkartierungen im Rahmen von Artenschutzfachbeiträgen

  

Feldherpetologie zu Amphibienvorkommen im Rahmen von Artenschutzfachbeitragen

  

Anleitungen zum Amphibienschutz

 

Ökologische Baubegleitung von Entwicklungsmaßnahmen im Nationalpark "Saar-Hunsrück"

 


Kontakt aufnehmen

 

Helko Peters

Filscher Str. 3

54296 Trier

 

Telefon 0651 | 9953954

Mail info@helkopeters.de